Erste verliert 1:2 im Westfalenpokal gegen den VfB Schloss Holte

Bereits vor dem Spiel, war schon einiges auf dem Spielfeld los, denn am Sonntag durften unsere Bambinis, F-Junioren und ein paar Spieler der E-Jugend mit den beiden Mannschaften auf das Feld laufen. Im Verlauf des Spiels sorgte dann aber leider das Schiedsrichtergespann für einige Höhepunkte.

Unsere Mannschaft, mit dem neuen Trainer Günter Guntermann, hatte in der ersten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile und war die bestimmende Mannschaft. So konnten sie sich einige Chancen herausspielen. Kurz vor der Halbzeit ging dann aber der VfB Schloss Holte vor 250 Zuschauern, durch einen glücklichen Schuss, in Führung. Mit diesem 0:1 Rückstand ging es dann auch in die Pause. Der Schiedsrichter Christian Reffelmann hatte die Karten sehr locker sitzen und zeigte bereits in der ersten Halbzeit fünf gelbe Karten.

 

Während der Halbzeitpause wurden noch schnell die Gruppen für das E-Jugend Turnier am 23.08.2015 um den Trippe/Woll Sauerland-Cup, durch Norbert Pieper (Jugendleiter) und Franz Trippe (A-Jugend), ausgelost.

Nach der Halbzeit spielten sich beide Mannschaften einige gute Möglichkeiten heraus, die aber beide Mannschaften nicht nutzten. In der 70. Minute dezimierte sich der Gegner dann allerdings durch ein absichtliches Handspiel. Der Spieler hatte bereits zuvor, durch wiederholtes Foulspiel, die gelbe Karte gesehen und musste den Platz dann mit gelb-rot verlassen. Doch diesen Vorteil konnte unsere Mannschaft nicht nutzen. In der 84. Minute erhöhte der Gegner auf 0:2. Allerdings war das Tor eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns, denn der Torschütze stand klar im Abseits. Das hatte auch Tayfun Bozkurt so gesehen und diskutierte wild mit dem Linienrichter. Der Schiedsrichter kam direkt dazu und zeigte Bozkurt erst die gelbe Karte, dann direkt die gelb-rote Karte.

 

Dadurch herrschte wieder Gleichzahl auf dem Feld, doch die Stimmung war ordentlich angeheizt. Nur zwei Minuten später musste auch noch Alexander Schmidt den Platz mit gelb-rot verlassen. Zwar gelang unserem Team in der Schlussminute durch Kevin Schneider noch das 1:2, doch der Ausgleich war nicht mehr drin.